Fotografie Reisen

Roadtrip: Dresden, Breslau und eine Pferderanch im Nirgendwo | Reise, Travel

Zuletzt aktualisiert am 14. September 2018 um 7:43

Im Juni haben wir einen Roadtrip unternommen. Zu Dritt ging’s im kleinen VW Polo erst quer durch die Bundesrepublik, von Aachen nach Dresden. Dort blieben wir für eine Nacht, dann ging’s weiter. Der Zeitplan richtete sich nach einem Geburtstag, den wir wirklich nicht verpassen wollte: Wenn die Urgroßmutter bei guter Gesundheit stolze 100 Jahre alt wird, dann gibt es etwas zu feiern! Und zwar dort, wo die gute Frau einen Großteil ihres Jahrhunderts erlebt hat – in der polnischen Stadt Jawor. Von Dresden aus dauerte die Überfahrt gar nicht mehr lange. Hier ein paar Impressionen von unserer Reise.

Ein Springbrunnen in Dresden und Sonia in einem Getreidefeld in Polen – Bilder vom Roadtrip

In Dresden sind wir durch Airbnb gut und günstig untergekommen, so nah an der City, dass man entspannt zu Fuß von der Wohnungstür in die Innere Altstadt latschen konnte. Dies war für eine Nacht unsere Bleibe, eine spartanisch eingerichtete, aber saubere und sehr geräumige Wohnung – empfehlenswert!

 

Bier in Dresden, Dinos in Breslau

Wir haben uns den Zwinger angesehen, samt der beeindruckenden Gärten im Inneren der Anlage. Von dort ging es zur Semperoper. Die Augustusbrücke wird seit April 2017 saniert und ist noch eine unschöne Baustelle, die den Blick auf die Elbe um ein paar Kräne und Zäune ergänzt. Wir sind weitergeschlendert zur Frauenkirche. Ein beeindruckendes Gebäude, bei deren Innenausstattung ich mich einmal mehr fragte, wie eine Glaubensgemeinschaft, die so sehr vom Geben und Teilen und Genügsamkeit predigt, so viel Prunk anreichern und anbeten kann. Aber hey, jedem Tierchen sein Pläsierchen – und mir ein Bierchen:

Abends haben wir uns noch ein Guinness im Shamrock gegönnt, ein liebevoll eingerichteter Irish Pub an der Wilsdruffer Straße. Auch wenn wir von der Speisekarte nix probiert und beim Guinness-Bier geblieben sind, ist der Laden in Sachen Gemütlichkeit und Bedienung zu empfehlen. Hier geht hinterm Zwinger gerade die Sonne unter:

Fassade des Zwinger in Dresden

Roadtrip durchs Hinterland

Am nächsten Morgen ging es weiter Richtung Polen, genauer: Wrocław (Breslau) – allerdings mit Umwegen durch das beschauliche Hinterland Niederschlesiens. Die Straßen führen wortwörtlich durch Wald und Wiesen, mit schönen Blicken über weites, grünes Land und urigen Entdeckungen am Straßenrand.

Ein Straßenschild Richtung Breslau, fotografiert auf dem Roadtrip nach Polen.

Bäume am Straßenrand, ein Foto vom Roadtrip durch Polen.

Ein Schwarm Stare über einem Feld in Polen, fotografiert beim Roadtrip nach Breslau.

Ruinen am Straßenrand, ein Foto vom Roadtrip durch Polen.

Ruinen am Straßenrand, ein Foto vom Roadtrip durch Polen.

Die schönste Entdeckung war aber eine Pferderanch in dem Örtchen Nowa Wieś Wielka. Okay, wir haben diese Ranch nicht erst auf dem Roadtrip entdeckt, sondern gezielt angesteuert und für zwei Nächte ein Apartment darauf gebucht. Eine Verwandte hat uns die Bleibe empfohlen. Denn diese Pferderanch ist gleichzeitig eine Ferienranch, die Gäste beherbergt – in traumhafter Lage. Hier ein paar Impression von der Ranch, die sich Storczykowe Wzgórze nennt. Ein echter Geheimtipp, wenn man ein paar ruhige Tage im Grünen verbringen möchte. Es gibt W-LAN und wirklich schicke Räumlichkeiten, aber für uns war’s draußen einfach umso schöner:

Auf dem Pferdehof Storczykowe Wzgórze in Nowa Wieś Wielka, Polen – ein Stop während unseres Roadtrips.

Auf dem Pferdehof Storczykowe Wzgórze in Nowa Wieś Wielka, Polen – ein Stop während unseres Roadtrips.

Auf dem Pferdehof Storczykowe Wzgórze in Nowa Wieś Wielka, Polen – ein Stop während unseres Roadtrips.

Auf dem Pferdehof Storczykowe Wzgórze in Nowa Wieś Wielka, Polen – ein Stop während unseres Roadtrips.

Auf dem Pferdehof Storczykowe Wzgórze in Nowa Wieś Wielka, Polen – ein Stop während unseres Roadtrips.

Auf dem Pferdehof Storczykowe Wzgórze in Nowa Wieś Wielka, Polen – ein Stop während unseres Roadtrips.

Auf dem Pferdehof Storczykowe Wzgórze in Nowa Wieś Wielka, Polen – ein Stop während unseres Roadtrips.

Wie immer ging unser Roadtrip viel zu schnell zu Ende. Wer weitere Fotos von unserer Reise sehen möchte, findet sie hier im Flickr-Album. Hier Breslau sind wir leider nicht mehr zum Fotografieren gekommen. Stattdessen waren wir dort im Kino und haben uns Jurassic World: Das gefallene Königreich (2018) angesehen. Ein bisschen Dino-Action nach der ganzen Pferde-Romantik. Untergekommen sind wir in Breslau in dieser stylischen Bude, mitten in der Stadt:

 

Zu guter Letzt, da war die Sonne schon fast weg, noch ein Bild von einer winkenden Mücke. Total freundlich, diese polnischen Mücken:

Auf dem Pferdehof Storczykowe Wzgórze in Nowa Wieś Wielka, Polen – ein Stop während unseres Roadtrips.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.