WER ZULETZT LUTSCHT | 99Fire-Films Award 2018, Grand Prix

Der Kurzfilm Wer zuletzt lutscht wurde im Januar 2018 für den 99Fire-Films Award in Berlin produziert. Der 99-sekündige Film mit der Schauspielerin Anke Sabrina Beermann in der weiblichen Hauptrolle kam in die Top 9 und wurde auf der Preisverleihung im Admiralspalast schließlich mit dem Grand Prix ausgezeichnet. Bei Wer zuletzt lutscht handelt es sich um unsere sechste und letzte Teilnahme am 99Fire-Films Award.

Grand Prix und eine Prise Gurke

Das Jahresthema 2018 lautete: »Ich liebe es« – nicht zufällig wie der Slogan eines gewissen Fastfood-Imperiums, das den ganzen Spaß gesponsert hat. Die Wettbewerbsbedingungen gaben dem alljährlichen 99Fire-Films-Shitstorm nochmal einen besonderen Schwung. Mehr dazu in meinem Blogbeitrag über die Preisverleihung im Admiralspalast.

Wer zuletzt lutscht, lutscht am besten. Der Titel ist so zweideutig gemeint, wie er sich anhört – und war hoch gepokert. Denn die Pointe macht natürlich nur Sinn, wenn der Film auch gewinnt, ha ha! Jetzt haben wir tatsächlich gewonnen – den Grand Prix, danke dafür! – doch vom fleißigen Lutschen bleibt ein fader Nachgeschmack. Wessen Gurke hatte ich da im Mund?

…genug der Schweinereien. Das Kapitel 99Fire-Film ist genau ehrwürdig abgeschlossen, wie man es von dem Wettbewerb erwarten durfte, und damit tritt der Kurzfilm Wer zuletzt lutscht sein Nachleben auf YouTube an. Worum geht’s?

Schauspielerin Anke Sabrina Beermann im Kurzfilm Wer zuletzt lutscht

Wer zuletzt lutscht – zum Inhalt

Ein griesgrämiger Antiquar (Florian Sauret) bestellt Burger für sich und den Mitarbeiter des Monats (Manuel Bors). Gerade noch nörgelt er misantrophisch durch den Laden, dann steht eine junge Frau (Anke Sabrina Beermann) an seinem Tresen. Sie sucht ein Buch mit leeren Seiten… und damit nimmt der Irrsinn seinen Lauf.

Hier geht es zu Fotos des Hauptdarstellers Manuel Bors:

YouTuber Manuel Bors aus dem Kurzfilm Wer zuletzt lutscht

Gedreht wurde Wer zuletzt lutscht am Samstag, 3. Februar 2018, im Antiquariat Bücher Mammut in der niederländischen Stadt Bredevoort. Als Kamera stand eine Canon EOS 5D Mark IV zur Verfügung, aufgezeichnet wurde in 4K.

Der Kurzfilm Wer zuletzt lutscht ist via YouTube zu sehen: