Film

Filme wie GOOD WILL HUNTING | Empfehlungen, Tipps

Zuletzt aktualisiert am 12. Oktober 2018 um 12:51

Einige Film-Begeisterte erkundigen sich regelmäßig nach Empfehlungen – wobei es nicht immer um die neusten Kinofilme geht. Besonders gefragt sind zum Beispiel: »Filme wie Good Will Hunting«. Jener Klassiker mit Matt Damon in der titelgebenden Hauptrolle, außerdem Schauspielerin Minnie Driver sowie Robin Williams. Und weil wir hier ja bei Wünsch-Dir-Was sind (und nicht bei »so isses«), habe ich mal ein paar Empfehlungen speziell für Fans von Good Will Hunting (1997) zusammengefasst.

Dem Menschen so nah

Ich habe gerade Good Will Hunting gesehen – und meine Augen sind immer noch feucht. Für mich war/ist es eine der kraftvollsten Erkundungen der conditio humana [der Natur des Menschen]. 

Paul via Kommentar bei ReelRundown

Für manche ist Good Will Hunting einer der besten Filme der 90er Jahre. Die Star-Besetzung umfasst neben Ben Affleck, Matt Damon, Minnie Driver und Robin Williams auch noch Stellan Skarsgård (Romeo und Julia, Einer nach dem anderen) und Casey Affleck (Bens Bruder, inzwischen selbst ein berühmter Schauspieler, siehe: Gone Baby Gone, Manchester by the Sea, oder The Old Man & the Gun).

Hinweis: Hier geht es zu einer ausführlichen Filmkritik zu Good Will Hunting auf dem Blog vom Bleiben.

Good Will Hunting wurde für ein vergleichsweise kleines Budget von 10 Millionen Dollar produziert – und spielte über 225 Millionen Dollar wieder ein. Ein voller Erfolg! Doch in Zahlen lässt sich das Geheimnis von Good Will Hunting kaum messen. Was den meisten Zuschauer*innen in Erinnerung bleibt, ist die Geschichte des Films. Diese ist es, weshalb Filme wie Good Will Hunting so gefragt sind. Also, worum ging’s darin noch gleich?

Standbilder aus Billy Elliot und Forrester – Gefunden! Ähnlich Filme wie Good Will Hunting

Der gute Will Hunting

Zur Handlung des Films: Good Will Hunting ist ein Filmdrama aus der Feder von Ben Affleck und Matt Damon. Sie spielen darin zwei Freunde, die einander so vertraut sind wie Brüder. Der eine ist der Wortführer ihrer kleinen Clique gleichgesinnter Jungs. Der andere ist Will Hunting (Matt Damon), ein verkanntes Genie, das daheim wissenschaftliche Bücher liest und seine Kenntnisse dazu einsetzt, in Kneipen blöde Dummschwätzer zu vergraulen oder schöne Frauen zu beeindrucken. So lernt er Skylar kennen (Minnie Driver), eine Studentin, in die er sich verliebt. Zur gleichen Zeit ist Will bei einem ungewöhnlichen Psychologen (Robin Williams) in Therapie und muss – statt Sozialstunden wegen einer Prügelei abzuleisten – mit einem Professor (Stellan Skarsgård) schwierige Mathe-Aufgaben lösen.

Die Frage ist nun, was »Filme wie Good Will Hunting« genau sein oder erfüllen sollen, um ihren Zweck zu erfüllen? Um welchen Aspekt geht es dabei – ist es der eines Genies, das seinen Weg geht? Steht die Beziehung zwischen Schüler*in und Mentor*in im Fokus? Oder sind einfach Filme von und/oder mit bestimmten Berühmtheiten gemeint?

Gleich vorweg: Als kaum verwunderliches Ergebnis dieser Recherche hat sich ergeben, dass sich die meisten Filme über Genies und Talente um Jungen und Männer drehen – mit Mädchen und Frauen als ihre Fans und Förderer. Filme wie Good Will Hunting bieten damit einen repräsentativen Querschnitt unserer noch immer männerdominierten Filmindustrie samt der Stereotypen und Vorurteile, die diese Industrie fortwährend tradiert.

Filme wie Good Will Hunting – nach Kategorien

Versteckte Talente

3 Filme über Menschen aus mehr oder weniger armen Verhältnissen und mit besonderen Fähigkeiten, die »entdeckt« und gefördert werden.

Billy Elliot – I Will Dance (2000) mit Jamie Bell und Julie Walters

Als Sohn eines Bergarbeiters im England der 1980er Jahre soll der Junge Billy (Jamie Bell) zum Boxunterricht gehen. So will es sein Vater. Seine Mutter ist vor kurzem verstorben. Billy aber hat keinen Sinn fürs Boxen. Sein Interesse gilt dem, was in der gleichen Sporthalle die Mädchen beigebracht bekommen: Ballett. Heimlich nimmt Billy an den Tanzstunden teil. Die Tanzlehrerin Mrs. Wilkinson (Julie Waters) bemerkt sein Talent…

Blind Side – Die große Chance (2009) mit Sandra Bullock

Der Teenager Michael Oher (Quinton Aaron) lebt in mehreren Heimen und führt ein schwieriges Leben. Auf einer neuen Schule lernt er den kleinen Sean (Tim McGraw) kennen, dessen Mutter bald auch Michael behandelt wie einen Sohn. Sie entdeckt seine Stärken und beginnt, sich für ihn einzusetzen. Was bei Michael besonders ausgeprägt ist: der natürliche Beschützer-Instinkt. Wie lässt sich dieses Talent nutzen?

Forrester – Gefunden! (2000) von Gus van Sant

Es ist ein ganz normaler Tag für den 16-jährigen Jamal Wallace (Rob Brown), der mit seinen Freunden in der Bronx Basketball spielt. Gegenüber des Sportplatzes beobachtet sie immerzu jemand aus einem Fenster. Eines Tages lernt Jamal diesen Jemand kennen. Es handelt sich um den zurückgezogen lebenden Weltklasse-Schriftsteller William Forrester. Er wird der Mentor von Jamal, der selbst schriftstellerisches Talent hat.

Der Mensch als Genie

3 Filme über Menschen, deren besonderes Talent mehr oder weniger an Genie grenzt. In meiner Recherche bin ich des Öfteren über den Vorschlag Sixth Sense (1999) gestolpert. Doch ob der junge Cole sein Talent (»Ich kann tote Menschen sehen«) als genial oder gar förderungswürdig bezeichnen würde, ist fraglich. Wer Filme wie Good Will Hunting sehen will, wird an Sixth Sense eher wenig Freude haben. Auch der schwarzweiße »Genie-Film« Pi (1998) von Darren Aronofsky tanzt stilistisch eher aus der Reihe. Stattdessen empfehlen sich:

Geniale Köpfe, groß und klein

A Beautiful Mind (2002) mit Jennifer Connelly und Russell Crowe

Das Biopic über den Mathematiker und Nobelpreisträger John Nash (Russell Crowe) konzentriert sich auf dessen frühe Jahre, in denen er – als einer der brillantesten Köpfe seiner Generation – mit »Genie und Wahnsinn« zu kämpfen hat. Einerseits extrem talentiert und auf der Suche nach einer wahrhaft originellen Idee, ist Nash andererseits paranoid schizophren und gerät in eine düstere Verschwörung hinein.

Das Königsspiel – Ein Meister wird geboren (1993) mit Max Pomeranc, Joan Allen, Ben Kingsley und Laurence Fishburne

Joshua Waitzkin (Max Pomeranc) ist ein Wunderkind im Schach. Um seine Begabung zu fördern, engagiert seine Familie einen strengen Lehrer, Bruce Pandolfini (Ben Kingsley). Dieser möchte, dass Joshua der Aggressivität von Schach-Legende Bobby Fischer nacheifert. Doch Josh ist eher beeinflusst von Vinnie (Laurence Fishburne), einem Speed-Schachspieler, dessen Stil nicht unterschiedlicher sein könnte, als der seines Schachlehrers Bruce. Letztendlich sucht Joshua seine ganz eigene Strategie, um seine eigenen Siege einzufahren.

Little Man Tate (1991) von und mit Jodie Foster

Fred Tate (Adam Hann-Byrd) ist ein genialer Junge, der schon im frühen Alter bemerkenswerte Lese- und Mathe-Fähigkeiten zeigt. Ach, und das Piano beherrscht er perfekt. Aber seine Intelligenz kommt natürlich mit Nachteilen: So hat Fred seine Schwierigkeiten damit, Freunde zu finden. Schließlich entdeckt die Leiterin einer Schule für begabte Kinder (Dianne West) den jungen Fred und überzeugt dessen Mutter davon, auf ihre Schule zu wechseln. Seine Mutter (Jodie Foster) stimmt zu. Sie unterstützt Fred so gut sie kann, sein Leben als kleines Genie zu meistern. Doch es bleibt eine Herausforderung.

Ähnlich wie Good Will Hunting – aber anders

Manchmal ist es nur eine bestimmte Atmosphäre, die an einem Film besonders reizt. Und so rufen auch andere Filme ähnliche Gänsehaut-Momente oder Empfindungen hervor, wie Good Will Hunting – obwohl sie eigentlich ziemlich anders sind. So werden als ähnliche Filme wie Good Will Hunting etwa oft die Gaunerkomödie Catch Me If You Can (2002), Forrest Gump (1994) oder das Drama Nell (1994) genannt.

3 Filme, die ebenfalls eher wenig mit Good Will Hunting gemein haben, aber ähnlich sehenswert und unterhaltsam daherkommen, sind folgende:

Autisten, Mörder und Soziopathen

Rain Man (1988) mit Dustin Hoffman und Tom Cruise

Charlie Babbitt (Tom Cruise) ist ein selbstsüchtiger Yuppie, der nach Cincinnati fliegt, um das Vermögen seines verstorbenen Vaters einzustreichen. Doch vor Ort findet er heraus, dass er nichts als einen 1949er Buick Roadmaster vererbt bekommt. Das Millionen-Vermögen geht an einen gewissen Raymond Babbitt (Dustin Hoffman), von dessen Existenz Charlie bis dato nichts wusste. Es handelt sich um seinen autistischen Bruder. Charlie versucht nun, das Sorgerecht über Raymond zu erlangen, um sich einen Zugang zu dessen Vermögen zu verschaffen – doch je mehr Zeit die Brüder miteinander verbringen, desto stärker wird die Verbindung zwischen ihnen.

Die Verurteilten (1994) mit Morgan Freeman und Tim Robbins

Andy Dufresne (Tim Robbins) ist ein Banker, der wegen Mordes an seiner Frau und ihrem Liebhaber hinter Gitter kommt. Obwohl er auf seine Unschuld besteht, wurde er zu einer doppelten lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Im Gefängnis freundet sich Andy mit Red (Morgen Freeman) an, der dafür bekannt ist, Dinge in den Knast schmuggeln zu können. Indes bemerkt der gefürchtete Gefängnis-Direktor Andys Genie und benutzt ihn für seine Geldwäsche-Geschäfte. Andy derweil schmiedet seine eigenen Pläne… dieser Film führt seit Jahren die Top 250 der Internationalen Movie Database (IMDb) an. 

Der talentierte Mr. Ripley (1999) mit Matt Damon, Jude Law und Gwyneth Platrow

Der Film beginnt in New York City der 1950er Jahre und folgt der Hauptfigur Tom Ripley (Matt Damon) nach Italien. Er ist ein junger Soziopath, der seine vielen Talente (Fälschen, Lügen, Nachahmen) nutzt, um irgendwie durchs Leben zu kommen. In Italien soll er den Sohn (Jude Law) eine reichen Amerikaners ausfindig machen und dazu bringen, in die Staaten zurückzukehren. Natürlich kommt alles ganz anders, als Tom den charismatischen Sohn und Marge kennenlernt, dessen Frau (Gwyneth Paltrow) – dieses Werk gehört zu meinen persönlichen Lieblingsfilmen.

Weitere Empfehlungen

International empfohlen: Hier eine kleine Meta-Liste von Filmempfehlungen aus der englischsprachigen Blogosphäre bzw. Presse, von Redakteur*innen, die jede Menge Filme wie Good Will Hunting zusammengestellt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.